Text zum 1. Mai 2014

Nach 200 Jahren Lohnkampf ein „existenzsichernder“ Mindestlohn? Ein Armutszeugnis für die Gewerkschaft! Seit ca. 200 Jahren kämpfen Schweizer Gewerkschaften gegen „Armutslöhne“* und Ausbeutung. Und alle Jahre wieder fällt ihre Bilanz nicht gut aus. Auch im Jahr 2014 gibt es am ‚Tag der Arbeit‘ für viele Lohnempfänger nichts zu feiern – im Gegenteil: Heute arbeitet „… […]

Heraus zum revolutionären 1. Mai 2014

Nach 200 Jahren Lohnkampf nun einen „existenzsichernden“ Mindestlohn? Das ist zu wenig!  3800 Franken pro Monat gelten den Gewerkschaften als Armutslohn. Deswegen fordern sie einen Mindestlohn von 4000 Franken. Doch mit 200 Franken mehr im Monat soll die Armut behoben sein? Das ist extrem bescheiden!  Dagegen erklärt die Mehrheit aus Wirtschaft, Politik und Öffentlichkeit, dass […]

Ob ihr wirklich richtig steht…

Wenn sich im Januar zum X-ten Mal die Eliten aus Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Unterhaltung im verschneiten Davos treffen, jähren sich auch die Proteste gegen dieses Treffen. Darunter auch Anlässe, an denen nicht nur das WEF, sondern die herrschenden Verhältnisse überhaupt thematisiert werden. Wie am Donnerstag dem 23. Januar 2014 in Bern. Die meisten Leser_innen […]

Aktionstag gegen WEF und Kapital

Am 23. Januar 2014 findet um 18:30 Uhr auf dem Bahnhofsplatz in Bern ein Aktionstag mit Konzert von Holger Burner, Spiel, Bier und Grill statt. „[…] Wenn sich im Januar zum X-ten Mal die Eliten aus Wirtschaft, Politik, Wis- senschaft und Unterhaltung im verschneiten Davos treffen, jähren sich auch die Proteste gegen dieses Treffen. Darunter […]