Wir nehmen erstaunt zur Kenntnis, dass uns in den bürgerlichen Medien wiederholt unterstellt wurde, Stadträte „angegriffen“ zu haben und stellen hiermit klar, dass die Angriffe nicht von unserer Seite ausgingen.

Stadtrat Jimy Hofer (Parteilos) stellte sich im Bollwerk einer Gruppe von ca. 60 Demonstrant_innen in den Weg, die unterwegs zum Besammlungsort war. Er pöbelte zuerst verbal, versuchte dann das Fronttransparent zu entreissen und wurde dabei auch gegenüber einem Demonstrierenden handgreiflich. Erst daraufhin wurde Pfefferspray eingesetzt um den Angriff abzuwehren.

Bei der Heiliggeistkirche pöbelte Stadtrat Manfred Blaser (SVP) beim Rücktransparent, er versuchte ebenfalls das Transparent herunterzureissen. Er liess erst los, als ein Demonstrant ihn an den Händen packte. Blaser stiess Drohungen und Beleidigungen aus, zog sich aber zurück.

Stadtrat Mario Imhof (FDP) und Stadtrat Roland Jakob (SVP) beleidigten die Leute an der Spitze des Demozuges. Roland Jakob wurde handgreiflich, was er anfangs noch bestritt, in der heutigen Ausgabe von 20 Minuten aber sogar bestätigt. Allerdings verdreht er die Tatsache, dass die Tätlichkeit zuerst von ihm ausging. Er versuchte mit den Fäusten auf einen Demonstranten einzuschlagen, nachdem es ihm nicht gelang, dessen Vermummung herunter zu reissen. Deshalb wurde gegen den Angreifer Pfefferspray eingesetzt.

Unser Anliegen ist es, an Demonstrationen und Aktionen antikapitalistische Inhalte zu vermitteln. Es versteht sich von selbst, dass wir dabei Form, Inhalte und Teilnehmer_innen vor An- und Übergriffen schützen.

Freundliche Grüsse
AK-Kampagnen-Team